Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten zur Nugget Factory. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

FAQ durchsuchen

/

Performance Support

Was heisst "Arbeiten und Lernen zusammenbringen"?

Die üblich Reaktion auf einen Weiterbildungsbedarf im Unternehmen ist die Veranstaltung eines formalen Trainings (Präsenz oder e-Learning). Aber nur 10% des Lernens wird mit formalem Training abgedeckt. Der grösste Teil des Lernens geschieht am Arbeitsplatz, wenn die Aufgabe ausgeführt werden muss. Deshalb braucht es Methoden und Tools um das Arbeiten und das Lernen zusammenzubringen.

Was ist die Bedeutung der Vergessenskurve?

In einer formalen Schulungsmassnahme (Präsenz oder eLearning) werden in relativ kurzer Zeit neue Informationen vermittelt. Die Vergessenskurve (nach Beddinghaus) besagt jedoch, dass der überwiegende Teil davon schon nach kurzer Zeit wieder vergessen geht (nach einem Tag bis 70%). Um neue Informationen im Job werden kompetent anwenden zu können, braucht es zusätzliche Massnahmen wie den Performance Support.

Warum ist Performance Support nachhaltig?

Performance Support bringt die Inhalte dorthin wo sie gebraucht werden - dorthin, wo die Aufgabe erledigt werden muss, an den Arbeitsplatz. Rein formale Schulungen sind Lernen auf Vorrat. Performance Support stellt Lerninhalte im «Moment of need» zur Verfügung und ist deshalb nachhaltig.

Braucht es formales Lernen noch?

Formale Schulungen sind nach wie vor notwendig, vor allem wenn es sich um kritische Themen oder Soft Skills handelt. Zur Sicherung des Lernerfolgs sollten formale Schulungen aber durch Performance Support ergänzt werden. In vielen Fällen ist Performance Support, also die Unterstützung direkt on the Job ausreichend.

Warum genügt formales Lernen nicht?

Weil das Gelernte nicht dort zur Verfügung steht, wo es gebraucht wird. Formales Lernen ist Lernen auf Vorrat. Man lernt etwas, was später in einer konkreten Aufgabe am Arbeitsplatz umgesetzt werden soll. Aber bis dahin geht der grösste Teil davon wieder vergessen. Und es ist extrem mühsam, in der akuten Situation die Information in den Schulungsunterlagen wieder zu suchen.

Wie gross ist der Anteil des Lernens am Arbeitsplatz?

Der Anteil von formalem Lernen (die Punkt 1 und 2 in den «five moment of need») beträgt 30%. Somit bleiben 70% für das Lernen am Arbeitsplatz.

Welches sind die «Five moments of need»?
  1. Wenn Menschen zum ersten Mal lernen, wie sie etwas gemacht wird (New).
  2. Wenn Menschen bei Themen, die sie bereits gelernt haben, mehr in die Breite und die Tiefe gehen (More).
  3. Wenn Menschen das, was sie gelernt haben, anwenden müssen. Wenn sie sich an etwas erinnern müssen, was sie bereits vergessen haben oder wenn sie ihre Leistung an eine spezielle Situation anpassen müssen (Apply).
  4. Wenn Probleme auftauchen oder die Dinge nicht so funktionieren, wie sie gedacht waren (Solve).
  5. Wenn Menschen einen neuen Weg lernen müssen, wie etwas gemacht wird. Das bedeutet, Fähigkeiten zu ändern oder eine tief verwurzelte Vorgehensweise, wie eine Aufgabe erledigt wird, anzupassen (Change).
Warum wird die Kompetenz mit Performance Support schneller erreicht?

Der Weg der Mitarbeitenden zum Erreichen einer Kompetenz in einer Aufgabe muss unterstützt werden. Allein mit formalen Schulungen ist die Dauer dafür viel zu lang und es ist auch nicht sicher, dass die Kompetenz in jedem Fall erreicht wird. Mit einem eingebetteten Performance Support System (EPSS = Embedded performance support system) kann die Dauer bis zur Erreichung der Kompetenz bis zu 50% kürzer sein.

Warum muss alles auf die effektive Aufgabe (Task) ausgerichtet sein?

Nur bei der Erledigung der konkreten Aufgabe zeigt sich, ob ein Mitarbeitender über die notwendige Kompetenz verfügt. Dahin müssen alle Anstrengungen im Training von Mitarbeitenden fokussiert werden.

Was bedeutet «Performance Support in zwei Klicks»?

Performance Support ist nur dann wirksam, wenn die Mitarbeitenden die aktuell benötigte Information mit kleinstem Aufwand erreichen – also mit zwei Klicks! Das System muss so aufgebaut und eingerichtet werden, dass diese Vorgabe erfüllt ist. Wenn es aufwendiger ist, ziehen es die Mitarbeitenden vor, die bereits bekannten Wege zu beschreiten (Kollegen fragen, Support anrufen). Das behindert die Performanz und Effektivität und verunmöglicht eine nachhaltige Weiterentwicklung.

Was bedeutet «EPSS»?

Ein EPSS ist ein «Embedded performanc support system». Dazu können verschiedene Tools eingesetzt werden. Das kann ein Portal im Intranet sein oder auch ein spezifisches Performance Support System. Auch die Nugget Factory ist ein solches System, da sie sowohl ein LMS als auch ein Performance Support Tool ist.

Nugget Factory

Was ist die Nugget Factory?

Die Nugget Factory ist eine Erweiterung des LMS "QGenLearning". Mit der Nugget Factory kann Performance Support im Unternehmen realisiert werden. Neben normalen e-Learning-Kursen können sog. "Nuggets" erstellt werden. Diese multimedialen Lern- und Informationseinheiten können mit zwei Klicks am Arbeitsplatz aufgerufen werden. Damit wird ein sofortiges Weiterarbeiten möglich.

Was ist ein Nugget?

Ein Nugget kann aus den folgenden Elementen bestehen: Text, Video, Slideshow, Test. Die Produktion eines Nuggets ist sehr einfach. Administratoren und Nugget-Erfasser können solche Nuggets erstellen.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften der Nugget Factory?

Die Nugget Factory ist neben einem Performance Support Tool auch ein voll funktionsfähiges LMS. Eine besondere Eigenschaft ist die Einfachheit. Sämtliche Funktionen im System sind nach diesem Primat programmiert. Ein grosser Vorteil ist die Möglichkeit von «User generated content». Das bedeutet, dass die Erstellung der multimedialen Informations- und Lerneinheiten auf die Wissenträger im Unternehmen verteilt werden kann.

Warum sollte die Nugget Factory «On Premise» installiert sein?

Mit der On Premise Installation wird die Nugget Factory an das Active Directory angebunden. Sie kann dann ohne zusätzliches Login aufgerufen werden. So wird das Prinzip «Performance Support mit zwei Klicks» realisiert.

Wie wird ein Nugget produziert?

Ein Nugget mit der Nugget Factory zu produzieren braucht keine besondere Schulung. Ein Nugget kann aus einem Text, einem Video, einer Slide Show oder einem Test bestehen. Alle Elemente, welche integriert wurden, werden im Frontend auch als Register angezeigt. Innerhalb des Textes können auch Links ins Intranet des Unternehmens integriert werden. Zusätzlich steht ein integriertes Online Screen Recording-Tool zur Verfügung, damit wird ohne Installation von jedem Arbeitsplatz aus Videos mit Bildschirmaufnahmen produziert.

Wer kann im Unternehmen Nuggets produzieren?

Jeder Mitarbeitenden im Unternehmen kann Nuggets produzieren. Der Administrator der Plattform oder auch einzelne Autoren können Mitarbeitenden mit besonderen Kenntnissen die Rolle eines NuggetCreators vergeben. Der betreffende Mitarbeitende meldet sich dann auf der Plattform mit seinem speziellen Login an. Er sieht nur die Erstellungsumgebung für die Nuggets. Nun produziert er sein Nugget. In der Voransicht überprüft er das Nugget. Der NuggetCreator kann aber sein Nugget nicht freischalten. Nur Autoren und der Administrator sind dazu berechtigt.

Wie wird ein Suchbegriff für ein Nugget festgelegt?

In der Erstellungsmaske für ein Nugget gibt es ein Beschreibungsfeld. Dort wird eine kurze Beschreibung des Nuggets eingegeben. In diesem Feld können Begriffe, welche nachher als Suchbegriffe verwendet werden, mit einem vorangestellten «#» (Hashtag) versehen. Nach dem Speichern ist der Suchbegriff definiert.

Sind Nuggets von Mitarbeitenden sofort für alle sichtbar?

Nuggets, welche von einem Administrator oder Autor erstellt werden sind sofort für alle sichtbar, welche der entsprechenden Lerngruppe zugeordnet sind. Nuggets von einem NuggetCreator sind erst sichtbar, wenn Sie vom Administrator oder einem Autor freigeschaltet wurden.

Wie werden Links zu bereits vorhandenen Information integriert?

Der Textteil eines Nuggets wird in einem Texteditor formatiert. Dort werden Links zu Informationen im Intranet mit kleinstem Aufwand eingebaut.

Können PowerPoint-Präsentationen in eine Slideshow integriert werden?

Ja. Allerdings nur als statische Bilder. Am besten speichert man die PowerPoint-Präsentation im Format *.png ab. Damit erhält man Bilder der einzelnen Folien, welche nachher in eine Slideshow importiert werden können.

Wie werden Videos produziert?

Das Videoformat für den Import in die Nugget Factory ist mp4. Solche Videos werden mit einem Camcorder oder aber auch mit einer normalen Handy-Kamera aufgenommen. Es ist sogar möglich, das Backend der Nugget Factory auf einem Handy zu öffnen und das Video direkt dort zu importieren.

Was ist der Sinn des Online Screen Recordings?

In den meisten Fällen muss zur Erstellung eines Videos mit einem Screen Recording-Tool ein solches Tool lokal installiert sein. Weil mit der Nugget Factory alle Mitarbeitenden in die Lage versetzt werden können, solche Videos zu produzieren, macht es mehr Sinn ein Online Screen Recording-Tool zu verwenden, welches nicht zuerst installiert werden muss.